BaFa Förderung…

Dezember 2020

Bei dem Thema Neubau beschäftigt man sich auch automatisch mit dem Thema Förderungen. Welche gibt es, durch wen werden sie angeboten oder welche Kriterien müssen erfüllt sein. Die KFW Förderungen sind uns bereits bekannt und durch verschiedene Foren kamen wir noch auf die BaFa Förderung.

In unserem Neubaugebiet wird keine Gas Leitung erschlossen, sodass wir uns über alternative Heizungsmodelle informiert haben. Angefangen bei einer Infrarotheizung in Kombination mit Photovoltaikanlagen über Luft-Luft-Wärmepumpen bis hin zu Luft-Wasser-Wärmepumpen. Im Laufe der einzelnen Gesprächen mit den Fertighausfirmen entschieden wir uns eine Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Fußbodenheizung. Gleichzeit soll es ein KFW 40 Haus werden.

Bis zum 31.12.2020 gab es noch die BaFa Förderung für Wärmepumpen, die wir auch in unser Bauvorhaben eingeplant haben. Da wir unser Grundstück bereits im September 2019 reserviert hatten, waren wir optmistisch, dass wir sicher die BaFa Förderung beantragen können. Das es sich nun länger hinzog, das Fristende mit 31.12.2020 immer näher kam, wurden wir etwas unruhig.

Unsere Entscheidung mit Nordhaus zu bauen hatten wir kurz vor Weihnachten getroffen, sodass wir noch eine Woche Zeit hatten, die Förderung zu beantragen. Zusammen mit unserem Berater von Nordhaus konnten wir den Antrag rechtzeitig fertig machen. Zu unserem Glück musste der Antrag lediglich bis zum 31.12.2020 eingegangen sein und es wurden nur wenige Angaben gefordert. Mit der Entscheidung für Nordhaus war auch das Heizungsmodell bekannt, welches ebenfalls für den Antrag notwendig war.

Am 30.12.2020 schickten wir den Antrag ab. Nun heißt es hoffen, dass alles gut geht und wir innerhalb weniger Wochen eine Zusage bekommen.

Zusammen mit der BaFa Förderung für Wärmepumpen wollen wir auch die Förderung für KFW 40 beantragen und in unsere Finanzierung einbauen. Ich werde später mehr zu diesem Abenteuer berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.